Stichting Utopa

Die Stiftung „Stichting Utopa“ aktualisiert und fördert
kreative Begabungen von Menschen


Entstehungsgeschichte
Die Stichting Utopa entlehnt ihren Namen der Topa-Groep. Dies ist eine Unternehmensgruppe, die sich mit Transportverpackungen befasst, hauptsächlich in den Bereichen Handel, Produktion, Forschung und Fortbildung. Die Stiftung wurde 1988 gegründet und hält ab diesem Gründungsjahr alle Geschäftsanteile der Topa-Groep. Die Stiftung generiert ihre Einkünfte unter anderem aus den Dividenden dieser Geschäftsanteile. Aber wie eng die Stichting Utopa und die Topa-Groep aufgrund der Eigentumsverhältnisse auch miteinander verbunden sind, die Unternehmensführung der Topa-Groep ist nicht in Händen der Stiftung. Die Verbindung zwischen der Stichting Utopa und der Topa-Groep kann man sich wie bei einer Münze vorstellen. Zwei Seiten, die sich nicht sehen, aber dennoch zusammengehören. Zwei verschiedene Gesichter, die zusammen eine Einheit bilden. Die Stichting Utopa ist eine gemeinnützige Organisation (im Niederländischen ANBI genannt).

 

Eine Vision
Der wichtigste Grund des damaligen Inhabers der Topa-Groep, Loek Dijkman, für die Übertragung seines Besitzes an die Stichting Utopa war seine Vision, dass das Unternehmen innerhalb der Gesellschaft eine Rolle erfüllt, die über die reine Arbeitsplatzbeschaffung und Gewinnerzielung hinausgehen sollte. Der dahinter liegende Gedanke ist, dass das Unternehmen seinen Gewinn nicht an die Anteilseigner auszahlt, sondern an das Umfeld, dem sie ihre Existenzberechtigung verdankt. Der Gewinn wird für gemeinnützige Zwecke verwendet.

 

Die Geschichte wiederholt sich
Sowohl die Konstruktion, bei der das Vermögen eines Unternehmens in einer Stiftung untergebracht wird, als auch die zugrunde liegende Idee sind beides nicht neu. Bereits 1889 gründete Ernst Abbe in Jena die Carl Zeiss Stiftung. Für Abbe galt seine persönliche Überzeugung, dass „das Unternehmenseigentum strengere ethische Maßnahmen erfüllen und als öffentliches Gut behandelt werden sollte, sofern dieses über die Maßgabe von gerechter Bezahlung für Arbeit hinausgeht“. ?In den Niederlanden gründeten Frederik van Eeden und Nescio um 1900 herum so genannte utopische, also auf dem Utopie-Begriff basierende, Bewegungen.
 

Satzungsgemäßer Zweck
Der satzungsgemäße Zweck der Stichting Utopa lautet: Die Aktualisierung und Förderung kreativer Begabungen von Menschen, dort, wo das Talent eines Einzelnen sich, aus welchem Grund auch immer, nicht entwickeln kann. In unserer Gesellschaft werden bestimmte Werte groß geschrieben, wodurch andere in den Schatten gestellt werden. Die Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, einen Beitrag zum Ausgleich dieser Ungleichheit zu leisten. Da die Werte, welche in der Gesellschaft an oberster Stelle stehen, sich im Laufe der Jahrzehnte ändern, aktualisiert die Stiftung ihren Tätigkeitsbereich auch regelmäßig. Die Geschichte zeigt, dass Entscheidungen oftmals aus rein wirtschaftlichen Gründen getroffen werden. Nicht selten erweisen sich diese Gründe im Nachhinein als einseitig, umstritten oder sogar falsch. Die Stiftung möchte diese einseitige Bewertung mit den ihr zur Verfügung stehenden Mitteln einigermaßen ausgleichen und als Katalysator eines gezielten Veränderungsprozesses dienen. Zugleich möchte die Stiftung die Relativität unseres gegenwärtigen gesellschaftlichen Systems betonen, ohne direkt eine bessere (utopische) Alternative vorzuschlagen.

 

Eine Utopie
Der Name der Stichting Utopa leitet sich nicht zufälligerweise von der Topa-Groep ab. Diese Bezeichnung ruft natürlich auch Assoziationen mit Utopia hervor, der 1516 von Thomas Morus veröffentlichten philosophischen Schrift über eine vollkommen glückliche Gesellschaft, einen idealen Staat. Eine Utopie ... Nach Thomas Morus folgten noch viele weitere Utopisten, auch in den Niederlanden. Trotz der inhaltlichen Unterschiede bezogen sich die Utopien aller Jahrhunderte auf die Beziehung des Menschen zu seiner Umwelt, auf die Beziehung von Mensch zu Mensch, auf die Beziehung zwischen Mensch und Natur sowie auf die Beziehung zwischen Mensch und Arbeit. Vor diesem Hintergrund arbeitet die Stichting Utopa, und die historischen Erkenntnisse werden dabei immer wieder in die Arbeit mit einbezogen.
 

Utopa

Schwerpunkte
Innerhalb der nachstehend genannten Schwerpunkte wählt die Stiftung auch immer wieder einen Bereich aus, der besondere Aufmerksamkeit und Unterstützung benötigt. Wo möglich unterstützt die Stiftung Bildungsprojekte, die mit den ausgewählten Schwerpunkten zusammenhängen.

 

Mensch zu Mensch
Kinder und Jugendliche
Benachteiligte und Menschen mit Behinderungen
Emanzipation und „Demanzipation“

 

Mensch und Arbeit
Arbeitsphilosophie
Handwerk und Fachkönnen

 

Mensch und Umgebung
Archäologie und Geschichte
Denkmäler
Bildhauerei
Orgelmusik

 

Mensch und Natur
Biologie
Landschaften


Neben der finanziellen Förderung von Projekten für Dritte verwaltet die Stiftung selbst die folgenden Projekte:

 

Skulpturengalerie Het Depot in Wageningen
www.hetdepot.nl

 

Arboretum De Dreijen in Wageningen
www.hetdepot.nl

 

Der Orgelpark in Amsterdam
www.orgelpark.nl

 

Das Utopa-Weeshuis Kinderrechtenhuis in Leiden (Waisenhaus)
www.utopa-weeshuis.nl

Anträge und Fördermittel
Als Leitlinie gilt, dass immer zuerst die bestehenden und dazu in Frage kommenden Organisationen und Fonds angesprochen werden müssen. Projekte mit einem offenkundig politischen, kommerziellen oder religiösen Charakter, oder Projekte die nicht in den Niederlanden stattfinden, werden nicht gefördert. Die Stiftung stellt prinzipiell keine Fördermittel für den gewerblichen Betrieb eines Projektes bereit und finanziert keine Defizite aus gewerblicher Bewirtschaftung.

 

Projektanträge müssen schriftlich eingereicht werden, ergänzt von (sofern zutreffend) einer Kopie der Satzung, einem Auszug aus dem Handelsregister und den aktuellen Finanzdaten.

 

Die Stiftung behält sich das Recht vor, Anträge nicht zu bearbeiten. Gegen die Entscheidungen des Stiftungsvorstands können keine Rechtsmittel eingelegt werden. Der Stiftungsvorstand entscheidet verbindlich darüber, ob ein Antrag angenommen wird oder nicht.
 

Die Topa-Groep besteht aus
www.topagroep.nl

 

Topa Verpakking
Lieferanten von Versandverpackungen, stoßfesten Materialien und Verpackungsmaschinen
www.topaverpakking.nl

 

Topa Packaging België
www.topapackaging.be

 

Topa Instituut
Verpackung und Vertrieb
Forschung, Produkt- und Verpackungsentwicklung, Beratung sowie Aus- und Weiterbildungen
www.topainstituut.nl

 

Topa Thermal Packaging
Isolierende Verpackungen
www.topathermal.com - www.topathermal.com/fr

 

Dopak
Herstellung von Verpackungen aus Wellpappe